Bibel Online

Online Bibel in anderen Sprachen

Die Links (in blau) in der Sprache Ihrer Wahl führen Sie zu einem anderen Artikel in derselben Sprache. Diejenigen, die auf Englisch geschrieben sind, verweisen Sie auf einen Artikel auf Englisch. In diesem Fall können Sie auch zwischen drei anderen Sprachen wählen: Spanisch, Portugiesisch und Französisch.

Dansk

Suomalainen

Icelandic

Norsk

Svenska

Nederlands

Pусский

Die elementare Lehre der Bibel

SOLA SCRIPTURA

• Gott hat einen Namen: Jehova. Nur Wir müssen Jehova anbeten. Wir müssen Ihn mit all unserer Lebenskraft lieben (Offenbarung 4:11; Matthäus 22:37). Gott ist keine Dreieinigkeit: "Ich bin Jehova. Das ist mein Name; und keinem sonst werde ich meine eigene Herrlichkeit geben noch meinen Lobpreis gehauenen Bildern" (Jesaja 42: 8) (The Revealed NameHow to Pray God? ; In Congregation).

• Jesus Christus ist der einzige Sohn Gottes in dem Sinne, dass Er der einzige Sohn Gottes ist, der direkt von Gott erschaffen wurde (Johannes 1:1-3). Jesus Christus ist nicht der allmächtige Gott und er ist nicht Teil einer Dreifaltigkeit: "Was sagen die Menschen, wer der Menschensohn sei?“ Sie sprachen: „Einige sagen: Johạnnes der Täufer, andere: Elịa, noch andere: Jeremia oder einer der Propheten.“Er sprach zu ihnen: „Ihr aber, was sagt ihr, wer ich sei?“   Sịmon Petrus gab zur Antwort: „Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes.“ Jesus erwiderte ihm und sprach: „Glücklich bist du, Sịmon, Sohn des Jona, weil nicht Fleisch und Blut [es] dir geoffenbart haben, sondern mein Vater, der in den Himmeln ist" (Matthäus 16: 13-17) (Jesus Christ the Only Path; The King Jesus Christ).

• Der heilige Geist ist die aktive Kraft Gottes. Er ist keine Person, sondern eine unpersönliche Kraft (Apg 2,3). Der Heilige Geist ist nicht Teil einer Dreieinigkeit: "Und Zungen wie von Feuer wurden ihnen sichtbar und wurden verteilt, und auf jeden von ihnen setzte sich eine" (Apostelgeschichte 2:3).

• Die Bibel ist das Wort Gottes (2. Timotheus 3: 16,17). Wir müssen es lesen, studieren und in unserem Leben anwenden (Psalm 1, 1-3): "Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert und nützlich zum Lehren, zum Zurechtweisen, zum Richtigstellen der Dinge, zur Erziehung in [der] Gerechtigkeit,  damit der Mensch Gottes völlig tauglich sei, vollständig ausgerüstet für jedes gute Werk" (2. Timotheus 3: 16,17) (Read the Bible Daily).

• Nur der Glaube an das Opfer Christi erlaubt die Vergebung der Sünden und die spätere Heilung und Auferstehung der Toten (Johannes 3:16, Matthäus 20:28): "Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen einziggezeugten Sohn gab, damit jeder, der Glauben an ihn ausübt, nicht vernichtet werde, sondern ewiges Leben habe" (Johannes 3:16) (Das Gedenken an den Tod Jesu Christi (Diashow); The Memorial of the Death of Jesus Christ (Article)).

• Das Königreich Gottes ist eine himmlische Regierung, die 1914 im Himmel gegründet wurde und deren König Jesus Christus mit 144.000 Königen und Priestern ist, die das "Neue Jerusalem", die Braut Christi, bilden. Diese himmlische Regierung Gottes wird der gegenwärtigen menschlichen Herrschaft während der Großen Trübsal ein Ende setzen und sich auf der Erde etablieren (Offenbarung 12:7-12, 21: 1-4, Matthäus 6: 9,10): "Und in den Tagen dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Königreich aufrichten, das nie zugrunde gerichtet werden wird. Und das Königreich selbst wird an kein anderes Volk übergehen. Es wird alle diese Königreiche zermalmen und [ihnen] ein Ende bereiten, und selbst wird es für unabsehbare Zeiten bestehen" (Daniel 2:44) (The End of Patriotism; The Great Tribulation; The Earthly Administration of the Kingdom of God).

• Tod ist das Gegenteil von Leben. Die Seele stirbt und der Geist (die Lebenskraft) verschwindet (Ecclesiastes 3: 19,20, 9: 5,10): "Setzt euer Vertrauen nicht auf Edle Noch auf den Sohn des Erdenmenschen, bei dem es keine Rettung gibt. Sein Geist geht aus, er kehrt zurück zu seinem Erdboden; An jenem Tag vergehen seine Gedanken tatsächlich" (Psalm 146: 3,4).

• Es wird eine Auferstehung der Gerechten und Ungerechten geben (Johannes 5,28.29, Apg 24,15). Die Ungerechten werden auf der Grundlage ihres Verhaltens während der 1000-jährigen Herrschaft (und nicht auf der Grundlage ihres vergangenen Verhaltens) beurteilt, das nach der Großen Trübsal, beginnen wird: "Und ich sah einen großen weißen Thron und den, der darauf saß. Vor ihm entflohen die Erde und der Himmel, und keine Stätte wurde für sie gefunden. Und ich sah die Toten, die Großen und die Kleinen, vor dem Thron stehen, und Buchrollen wurden geöffnet. Aber eine andere Buchrolle wurde geöffnet; es ist die Buchrolle des Lebens. Und die Toten wurden nach den Dingen gerichtet, die in den Buchrollen geschrieben sind, gemäß ihren Taten. Und das Meer gab die Toten heraus, die darin waren, und der Tod und der Hạdes gaben die Toten heraus, die darin waren, und sie wurden als einzelne gerichtet gemäß ihren Taten" (Offenbarung 20: 11-13) (The Administration of the Earthly Resurrection; The Earhly Resurrection; The Judgment of the unrighteous).

• Nur 144.000 Menschen werden mit Jesus Christus in den Himmel kommen (Offenbarung 7: 3-8, 14: 1-5). Die große Volksmenge, die in Offenbarung 7:9-17 erwähnt wird, sind diejenigen, die die Große Trübsal überleben und für immer im irdischen Paradies leben werden: "Und ich hörte die Zahl derer, die versiegelt waren, hundertvierundvierzigtausend, versiegelt aus jedem Stamm der Söhne Israels (...) Nach diesen Dingen sah ich, und siehe, eine große Volksmenge, die kein Mensch zählen konnte, aus allen Nationen und Stämmen und Völkern und Zungen stand vor dem Thron und vor dem Lamm, in weiße lange Gewänder gehüllt, und Palmzweige waren in ihren Händen. (...) Da sagte ich sogleich zu ihm: „Mein Herr, d u weißt es.“ Und er sprach zu mir: „Das sind die, die aus der großen Drangsal kommen, und sie haben ihre langen Gewänder gewaschen und sie im Blut des Lammes weiß gemacht" (Offenbarung 7:4,9,14) (The Heavenly Resurrection (144000); The Great Crowd).

• Wir leben jetzt in den letzten Tagen dieses Systems von Dingen, die bei der Großen Trübsal enden werden (Matthäus 24,25, Markus 13, Lukas 21, Offenbarung 19:11-21). Die Gegenwart (Parusie) Christi hat seit 1914 unsichtbar begonnen und wird am Ende von tausend Jahren enden: "Als er auf dem Ölberg saß, traten die Jünger allein zu ihm und sprachen: „Sag uns: Wann werden diese Dinge geschehen, und was wird das Zeichen deiner Gegenwart und des Abschlusses des Systems der Dinge sein?" (Matthäus 24:3) (King Jesus Christ; The Great Tribulation).

• Das Paradies wird irdisch sein (Jesaja 11,35,65): "Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein.  Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21: 1-5) (The Release; The Earhly Administration of the Kingdom of God).

• Gott ließ das Böse aus vielen Gründen zu: um auf Satans Aufforderung an den Teufel zu antworten, die sich auf die Legitimität der Souveränität Jehovas bezieht (Gen. 3: 1-6). Auf den Vorwurf des Teufels der Unversehrtheit der menschlichen Kreaturen antworten (Hiob 1: 7-12; 2: 1-6). Es ist nicht Gott, der Leiden verursacht, Er lässt es zu (Jakobus 1: 13). Leiden sind das Ergebnis von vier Hauptfaktoren: Satan der Teufel kann derjenige sein, der die Leiden verursacht (aber nicht immer) (Hiob 1: 7-12; 2: 1-6). Das Leiden ist das Ergebnis unseres allgemeinen Zustandes der Sünde, ein Nachkomme Adams, der uns zu Alter, Krankheit und Tod führt (Römer 5:12, 6:23). Der Schmerz kann das Ergebnis schlechter menschlicher Entscheidungen sein (von uns oder die anderen Menschen) wegen unserer Sündhaftigkeit von Adam geerbt (Deuteronomium 32: 5; Römer 7:19). Leiden kann das Ergebnis von "unvorhergesehenen Zeiten und Ereignissen" sein, die dazu führen, dass die Person zur falschen Zeit am falschen Ort ist (Prediger 9:11). Schicksal ist keine Lehre Bibel, sind wir nicht „Bestimmungs“ gut oder böse zu tun, sondern auf der Grundlage des freien Willen, von Gott gegeben, wählen wir „gut“ zu tun oder "Das Böse" (5. Mose 30:15).

• Wir müssen fest im Königreich Gottes stehen, indem wir uns taufen lassen und gemäß dem handeln, was in der Bibel geschrieben steht (Matthäus 28: 19,20) (The Christian Baptism). Diese feste Haltung zugunsten des Königreichs wird öffentlich demonstriert, indem regelmäßig die Frohe Botschaft verkündet und Jünger gemacht werden (Matthäus 24:14) (Preach the Good News).

 

Verboten durch die Bibel

 

Mörderischer Hass ist verboten: "Jeder, der seinen Bruder haßt, ist ein Totschläger, und ihr wißt, daß kein Totschläger ewiges Leben bleibend in sich hat" (1 Johannes 3:15). Mord sind aus persönlichen Gründen durch religiösen Patriotismus oder durch staatlichen Patriotismus verboten: "Dann sagte Jesus zu ihm:"Da sagte Jesus zu ihm: „Stecke dein Schwert wieder an seinen Platz, denn alle, die zum Schwert greifen, werden durch das Schwert umkommen" (Matthäus 26:52) (End of Patriotism).
Diebstahl ist verboten: "Wer stiehlt, stehle nicht mehr, sondern er arbeite vielmehr hart, indem er mit seinen Händen gute Arbeit leiste, damit er etwas habe, um einem Bedürftigen davon abzugeben" (Epheser 4.28).
Lügen ist verboten: "Belügt einander nicht. Streift die alte Persönlichkeit mit ihren Handlungen ab" (Kolosser 3:9).

Andere Verbote:

"Meine Entscheidung ist deshalb, daß man die von den Nationen, die zu Gott umkehren, nicht beunruhige, sondern ihnen schreibe, daß sie sich von Dingen enthalten, die durch Götzen befleckt sind, und von Hurerei und von Erwürgtem und von Blut" (Apostelgeschichte 15:19,20,28,29).

Dinge, die von Götzenbildern befleckt sind: Das sind "Dinge", die mit religiösen Praktiken im Gegensatz zur Bibel, der Feier heidnischer Feiertage, zusammenhängen. Das können religiöse Rituale vor dem Schlachten oder Fleischessen sein: "Alles, was auf dem Fleischmarkt verkauft wird, eßt weiterhin, ohne um eures Gewissens willen nachzuforschen; denn „Jehova gehört die Erde und das, was sie erfüllt“. Wenn euch jemand von den Ungläubigen einlädt und ihr hingehen möchtet, dann eßt alles, was euch vorgesetzt wird, ohne um eures Gewissens willen nachzuforschen. Wenn aber jemand zu euch sagen sollte: „Dies ist etwas, was als Opfer dargebracht worden ist“, so eßt nicht um dessentwillen, der es enthüllt hat, und um des Gewissens willen. „Gewissen“, sage ich [und meine] nicht dein eigenes, sondern das des anderen. Denn warum sollte meine Freiheit von dem Gewissen eines anderen gerichtet werden? Wenn ich mit Danksagung teilhabe, warum soll bezüglich dessen, wofür ich Dank sage, über mich lästerlich geredet werden?" (1. Korinther 10:25-30).

In Bezug auf die religiösen Praktiken, die die Bibel verurteilt: "Laßt euch nicht in ein ungleiches Joch mit Ungläubigen spannen. Denn welche Gemeinschaft besteht zwischen Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit? Oder welche Teilhaberschaft hat Licht mit Finsternis?  Welche Harmonie besteht ferner zwischen Christus und Bẹlial? Oder welchen Anteil hat ein Gläubiger mit einem Ungläubigen? Und welche Übereinkunft besteht zwischen Gottes Tempel* und Götzen? Denn wir sind ein Tempel eines lebendigen Gottes, so wie Gott gesagt hat: „Ich werde unter ihnen wohnen+ und unter [ihnen] wandeln, und ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein.“ „ ,Darum geht aus ihrer Mitte hinaus und sondert euch ab‘, spricht Jehova, ‚und hört auf, das Unreine anzurühren‘ “; „ ,und ich will euch aufnehmen.‘ “„,Und ich werde euch Vater sein, und ihr werdet mir Söhne und Töchter sein‘, spricht Jehova, der Allmächtige" (2. Korinther 6:14-18).

Übe keinen Götzendienst. Es ist notwendig, alle götzendienerischen Objekte oder Bilder, Kreuze und Statuen für religiöse Zwecke zu zerstören (Matthäus 7: 13-23). Praktiziere Spiritismus nicht: Wahrsagerei, Magie, Astrologie ... Wir müssen alle Objekte zerstören, die mit Okkultismus zu tun haben (Apg. 19:19, 20).

Es besteht keine Notwendigkeit, an religiösen Feiern teilzunehmen, die biblische Prinzipien nicht respektieren (1. Korinther 10: 20-22). Wir müssen vor Pornografie fliehen, wir dürfen nicht mehr auf gewalttätige und erniedrigende Filme, Glücksspiele, Drogenkonsum wie Marihuana, Betel, Tabak, Alkoholüberschuss, Trunkenheit, Orgien achten: "Daher bitte ich euch inständig, Brüder, durch die Erbarmungen Gottes, eure Leiber als ein lebendiges, heiliges, für Gott annehmbares Schlachtopfer darzustellen, das ist ein heiliger Dienst gemäß eurer Vernunft" (Römer 12:1; Matthäus 5: 27-30; Psalmen 11: 5).

Sexuelle Unmoral (Unzucht): Ehebruch, unverheiratetes Geschlecht (männlich / weiblich), männliche und weibliche Homosexualität, Bestialität und perverse Sexualpraktiken: "Was? Wißt ihr nicht, daß Ungerechte das Königreich Gottes nicht erben werden? Laßt euch nicht irreführen. Weder Hurer noch Götzendiener, noch Ehebrecher, noch Männer, die für unnatürliche Zwecke gehalten werden, noch Männer, die bei männlichen Personen liegen, noch Diebe, noch Habgierige, noch Trunkenbolde, noch Schmäher, noch Erpresser werden Gottes Königreich erben" (1. Korinther 6:9,10). "Die Ehe sei ehrbar unter allen, und das Ehebett sei unbefleckt, denn Gott wird Hurer und Ehebrecher richten" (Hebräer 13:4).

Die Bibel verurteilt Polygamie, jeder Mann in dieser Situation, der Gott gefallen will, muss seine Situation regularisieren, indem er nur mit seiner ersten Frau bleibt, die er geheiratet hat (1. Timotheus 3: 2 "Ehemann einer Ehefrau") ). Die Praxis der Masturbation ist in der Bibel verboten: "Ertötet daher die Glieder eures Leibes, die auf der Erde sind, in bezug auf Hurerei, Unreinheit*, sexuelle Gelüste, schädliche Begierde und Habsucht, die Götzendienst ist" (Kolosser 3:5).

Du darfst kein Blut essen. Essen Sie kein totes ersticktes Fleisch. das heißt, nicht nur nicht direkt Blut zu konsumieren (auch in der therapeutischen Umgebung), sondern auch kein Fleisch von einem Tier zu essen, das nicht richtig ausgeblutet wurde: "Nur Fleisch mit seiner Seele — seinem Blut — sollt ihr nicht essen" (1. Mose 9:4).

Alle Dinge, die von der Bibel verurteilt werden, sind in diesem Bibelstudium nicht aufgeführt. Der reife Christ und eine gute Kenntnis der biblischen Prinzipien werden den Unterschied zwischen dem "Guten" und dem "Bösen" erkennen, auch wenn es nicht direkt in der Bibel steht: "Die feste Speise aber gehört reifen Menschen, denen, die ihr Wahrnehmungsvermögen durch Gebrauch geübt haben zur Unterscheidung zwischen Recht und Unrecht" (Hebräer 5:14).

Hauptziel

Feier des Gedenkens an den Tod Christi

Was zu tun ist?

Hauptmenü (Englisch)

CONTACT

TWITTER

MENÚ PRINCIPAL DEL SITIO BÍBLICO EN ESPAÑOL

O MENU PRINCIPAL DO SITE BÍBLICO EM PORTUGUÊS

MAIN MENU OF THE BIBLICAL WEBSITE IN ENGLISH

MENU PRINCIPAL DU SITE BIBLIQUE EN FRANÇAIS